Psychotherapie

Erstmal ist es wichtig, sich von dem alten Klischee zu verabschieden, dass Psychotherapien nur etwas für Verrückte sind. Im Gegenteil, der Trend geht dahin, dass immer mehr Menschen, die ein völlig unauffälliges Leben führen, eine Psychotherapie in Anspruch nehmen. Oftmals ist aber auch schnell sichtbar, wenn eine Therapie nötig ist, wie bei beispielsweise bei Angststörungen, Neurosen oder Drogensucht. Der Ansatz in der Psychotherapie liegt jetzt in der Annahme, dass Gefühle verdrängt werden. Dabei geht es um alltägliche, kleine emotionale Verletzungen oder etwa die Unfähigkeit zu trauern, da es in unserer Gesellschaft immer wichtiger wird, immer "gut drauf" zu sein. Hier lernt der Klient, diese Gefühle wieder zuzulassen und sie zu artikulieren.
Ein weiterer Punkt ist die so genannte frühkindliche Traumatisierung. Hier besteht die Arbeit der Psychotherapie in der Psychoanalyse, was bedeutet, dass sich der Klient langsam zurückerinnern muss, sein Trauma als Erinnerung noch einmal erlebt und die dabei entstehenden Gefühle mit Hilfe des Therapeuten aufarbeitet. Hier finden Sie Informationen zur Psychotherapie bei Magersucht

Website einer Praxis für Psychotherapie Bad Homburg
Hier finden Sie Informationen zur Psychotherapie bei Magersucht